Projekt „besseres Leben“ – Personal- und Lifecoach Marian Nerlich hilft vielbeschäftigten Menschen beim Erreichen ihrer Ziele

Arbeit, Familie, Hobby, Freunde – und zack, ist die Gesundheit hinten runter gefallen. Vielen Menschen geht es so: der Terminkalender ist voll und solange der eigene Körper funktioniert, ist es ja eigentlich auch alles okay.

Aber was, wenn er das mal nicht mehr macht? Der Terminkalender wird ja nicht leerer. Aber zum Glück verschieben sich dann die Prioritäten und ein Personal- und Lifecoach wie Marian Nerlich nehmen uns an die Hand und erarbeiten in ihren Coachings einen Plan mit uns, wie wir es trotzdem schaffen, selbst wieder mehr Wichtigkeit in unserem Leben zu bekommen.

Marian Nerlich erzählt seine Geschichte

Mit vierzehn Jahren schon, hat Marian Nerlich seine ersten Trainingseinheiten gegeben. Mit vierzehn! Aber das kam natürlich nicht „aus der Kalten“.

Ein sportlicher Gesell war er schon immer. Nur fand er die gängigen Sportarten, wie Fußball eher uninteressant. Deshalb suchte er nach Alternativen und fand sie, als ein Schulkamerad ihn auf Zen Karate aufmerksam machte:

Disziplin, gegenseitiger Respekt, Achtsamkeit, Wertschätzung. Alles war so anders bei dieser Sportart. Der Umgang zwischen Alt und Jung war angenehm. Es war egal, wer Du warst. Wenn Du was konntest, hast Du es dem anderen beigebracht. Und so prägte sich auch die Beobachtungsgabe bei Marian Nerlich aus und er merkte, dass er Menschen nicht nur körperlich, sondern auch mental effektiv weiterhelfen konnte.

Diese Gabe wollte er vertiefen und entschied sich nach der Schule für ein Studium der Sportwissenschaften. Einige Zertifikate „nebenbei“ und ein Jahr im Ausland haben Marian auch viel fachliches Wissen beschert. Aber besonders das Auslandsjahr in Australien und Südostasien haben seinen Blickwinkel noch einmal enorm verändert. Es sind andere Herangehensweisen. Die Menschen sind anders und haben ihm viel beibringen können.

Irgendwann ging es zurück nach Deutschland und in eine feste Anstellung. Auch als Personal Trainer. Das war für Marian an sich eine gute Sache. Die Arbeit machte Spaß. Aber sein individueller Charakter blieb auf der Strecke. Er hätte so viel mehr machen können, wäre er frei.

Die logische Konsequenz war natürlich die Selbstständigkeit. Und so schmiedet Marian Nerlich heute persönlich die Zielpläne mit seinen Kunden und sucht speziell für sie die richtigen Tools raus, um eben diese Ziele leichter zu erreichen.

Personal- und Lifestylecoach Marian Nerlich im Gespräch mit unserem Moderator Norman Voigt

Marian Nerlich und sein Mindset

Mit der Krebserkrankung der Frau seines Vaters ist Marian erst richtig auf die Frage gestoßen: „Was, wenn mir das passiert wäre“? Das war die Initialfrage um sich etwas genauer mit sich selbst zu beschäftigen.

Dafür hat Marian eine Menge Morgen- und Abendrituale ausprobiert. Einige sind geblieben, andere wurden wieder verworfen.

Sein wichtigstes Ritual aber ist das Journaling. Hier schreibt er täglich auf, wie sein Tag war: hatte er genügend Bewegung? War die Ernährung gut? Was lief gut? Was könnte er besser machen? Wofür ist er dankbar? Was steht morgen auf dem Programm?

Das schreiben eines Tagebuches kann hilft enorm, sich selbst zu reflektieren, Fehler aufzudecken und neue Lösungen zu finden.

Aber auch ganz einfache Angewohnheiten, wie die handyfreie Zeit nach dem Aufstehen und vor dem zu Bett gehen gehören für Marian dazu. Er geht sogar noch einen Schritt weiter. Eigentlich ist es für jeden von uns einleuchtend, aber sein wir mal ehrlich: lösen können wir uns doch so oft nicht. Marian verbannt nämlich sein Handy auch, wenn er mit Freunden unterwegs ist. Warum? Weil der Handykonsum nicht unbedingt eine Freundschaft stärkt.

Ansonsten wechselt Marian seine Gewohnheiten immer mal ein wenig. Er selbst kann sich mittlerweile ganz gut einschätzen und weiß, was er grade am meisten braucht. Zu seiner Auswahl gehören natürlich ein relativ zeitiges aufstehen, lesen, Meditation, kalt duschen (wenn es mal Not tut), gleich früh Wasser trinken und natürlich Sport.

Seine größte Mehrwerte

Wenn Du einen Anfang brauchst, frage dich:

  • Was ist Dir essenziell wichtig?
  • Wer bin ich?
  • Was sind meine Beweggründe?
  • Warum brauche ich Dinge und warum nicht?
  • Was macht mich glücklich?

Und wie machst Du weiter?

  • Schaue mal bei Youtube und bei Creators Network nach. Hier gibt es unzählige Videos mit tollem Content rund um die Persönlichkeitsentwicklung.
  • Und um “echte” Menschen zu finden, probiere Apps wie Meetup um Leute aus Deiner Stadt zu treffen, die auf dem selben Weg sind.
  • Konsumiere nicht nur, sondern komm auch ins tun!
  • Erfolgreich sein ist für jeden etwas anders.
  • Umsetzen ist nicht immer leicht. Aber fang an!

Last but not least ein kleiner Tipp für alle, die ein Auslandsjahr machen möchten:

  • Mache es in Australien. Denn dort bekommst Du einfach ein Work and Holiday Visum, Sonne satt, und lernst extrem nette und motivierte Leute kennen

Was kann Marian Nerlich für dich tun?

Die Sinnfrage ist für Marian eine essenzielle. Nicht nur für sich selbst, sondern auch für seine Kunden. Denn nur, wenn man weiß wo man herkommt, seine Fehler erkennt und neue, emotional bedeutende Ziele setzt, kann man wirklich großes erreichen. Deshalb steht bei seinem Coaching vor allem anderen die Analyse dessen, wo Du herkommst und was Du (wirklich) erreichen willst.

Marian Nerlich stützt sich bei seinem Coaching auf die drei Grundpfeiler: Ernährung, Bewegung und Entspannung. Den letzten Punkt vergessen wir ja gerne mal. Aber er ist ebenso wichtig, wie die anderen. Und wenn wir gerade dabei sind, wird natürlich die komplette Persönlichkeitsentwicklung mit aufgegriffen. Denn sie verstärkt alle Leistungen und macht uns zusätzlich stolz auf das, was wir geleistet haben.

About Theresa Kloss

Avatar

Check Also

Basics First – Micha Haase vom CityBootCamp zeigt Dir, wie Du auch zuhause körperlich und geistig fit bleibst.

“Jetzt ist die Zeit sich auf das Wichtige zu besinnen.” Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

X