Schluss mit wegwerfen! Marcel Handschuh über die Geschichte und Nachhaltigkeit von Möbeln

Nutze einfach, was schon da ist. Lass deiner Kreativität freien Lauf.

– Marcel Handschuh

Einer der Sätze, die jedem von uns im Leben weiterhelfen können. Und damit gibt Marcel Handschuh auch schon einen ersten wertvollen Rat.

Heute möchten wir dir ein neues Format näher bringen. Die sogenannte Startup-Reportage. Wir begleiten erstmals einen angehenden Unternehmer auf seinem Weg in die Selbstständigkeit. Und so möchten wir dir Marcel von Handschuh Design vorstellen.

Hauptberuflich ist Marcel schon 25 Jahre als Arbeitnehmer unterwegs und hat dabei viel erlebt. Und doch baut er sich nun nebenberuflich noch sein eigenes Unternehmen auf.

In einer mehrteiligen Sonderserie werden wir Marcel’s Weg die nächsten Jahre über begleiten. Und wir sind uns sicher: Wenn auch du gerade darüber nachdenkst, deinen eigenen Weg zu gehen und selbst zu gründen, ist ein wenig Inspiration und der Verlauf dieser Geschichte doch sehr spannend, oder?

Here we go – wie alles begann

Alles begann mit seiner Liebe zur Kreativität. Schon als Kind zeigte sich, das Marcel ein kreativer Mensch ist. Er fand besonders viel Freude an Kreativen Aufgaben. So zählte es zu Marcels Lieblingsaufgaben, zu basteln, zu malen und etwas neues zu erschaffen.

Als Marcel dann 1997 seinen Arbeitsweg als Metallarbeiter begann, startete seine Reise als Arbeitnehmer. In über 23 Jahren lernte Marcel einige Unternehmen kennen. In so einer langen Zeit kann natürlich viel passieren. Und so sah Marcel im Laufe der Jahre viele Unternehmen kommen und gehen.

Auch bemerkte er in dieser Zeit einen Wandel. Den Wandel hin zu einem Konsumorientierten Leben. Den Wandel in eine Zeit, in der nicht mehr so viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt wurde. Den Wandel in eine Phase in der Dinge lieber weggeworfen wurden, anstatt sie zu reparieren.

Doch Marcel stand vor der Wahl. Beklage ich die Zeit, wie sie gerade ist, oder pack ich an und verändere etwas? Er entschied sich für zweites. Er entschloss sich zur Veränderung. Zum Wachstum. Zur Weiterentwicklung.

Die Idee von Handschuh Design entstand

Die Geschichte von Möbeln war für Marcel schon immer spannend. Gerade noch vor einigen Jahrzehnten wurde viel Wert auf eine Nachhaltige Fertigung aus hochwertigen Rohstoffen gelegt. Früher entstanden Möbel oft in stundenlanger Handarbeit. Auch erzählen Möbelstücke immer eine Geschichte.

Regelmäßig wanderte Marcel in den vergangenen Jahren bereits den Jakobsweg. 2017 war es dann soweit! Er hatte die zündende Idee, die seine Hingabe zum Upcycling mit einem Businesskonzept kombinierte.

Warum sollte ich nicht einfach meine Kreativität mit Nachhaltigkeit verbinden? Und damit auch noch Geld verdienen?

Vielleicht war der Schrank gerade einmal 6 Monate genutzt und noch fast neu? Oder ist der Schreibtisch möglicherweise schon mehrere Jahrzehnte alt?

All diese Fragen kann man sich stellen, wenn man mal hinterfragt. Und auch Marcel faszinierte es, sich solche Fragen zu stellen und die Geschichte eines Möbelstücks zu ergründen.

Und dann kam schließlich der Entschluss: Ich mach was eigenes!

Marcel Handschuh in seiner selbst erschaffenen Wartburg-Autocouch. Wie Marcel dem Wartburg ein zweites Leben schenkte und was die genauen Gründe für sein tun sind, erzählt er auch im Videointerview.

Was steckt hinter Handschuh Design?

Man könnte Handschuh Design als ein Startup bezeichnen. Ein Startup, welches Möbelstücken ein zweites Leben einhaucht. Welches ausrangierte Möbelstücke nicht als Restmüll betrachtet. Sondern als Chance.

Ein resourcen-schonender Umgang mit unserer Umwelt wird immer wichtiger. So werfen wir oft Dinge weg, die eigentlich noch gut sind. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass ich leider auch schon ab und zu mal ein Möbelstück auf den Sperrmüll geschafft habe, weil ich selbst keine Verwendung mehr dazu hatte.

Weil ich etwas neues wollte. Viel zu selten habe ich dabei an einen Umbau für eine Weiterverwendung gedacht. Oder daran, die Möbel zu verschenken.

Und anstatt alte Möbel dann weg zu werfen, kann man sie auch gern anderweitig nutzen. Und darum geht’s Marcel. Er hat dem Wegwerfen den Kampf angesagt und möchte den Dingen lieber ein zweites Leben spendieren.

Und so kann Marcel Handschuh all die Dinge machen, die ihm Spaß machen. Und baut sich gleichzeitig sein eigenes Unternehmen auf. Wir finden es cool! Wie findest du es? Sag uns und Marcel gerne deine Meinung in den Kommentaren!

Natürlich gibt es dabei auch ein paar Dinge bei der Gründung zu beachten. Wie du als Unternehmer durchstarten kannst, erfährst du übrigens auch in unserem Community-Forum, in dem du dich mit geichgesinnten austauschen kannst.

Und wie geht’s mit Handschuh Design jetzt weiter?

Nun – im Grunde steht Marcel Handschuh noch recht weit am Anfang. Es ist also die perfekte Möglichkeit für dich, einen Unternehmer während seines Gründungsprozesses zu begleiten. Seit 2017 entstand die Idee, die Vision und das Konzept.

Auch konnte Marcel die Zeit nutzen, sich ein entsprechendes Netzwerk aufzubauen. Er hat also auch schon Marketingkanäle eröffnet.

Auch das handwerkliche Wissen konnte er natürlich weiter vertiefen – aber machen wir uns nichts vor – Wer seit 1997 handwerklich aktiv ist, dürfte hier schon sehr viel Know-How haben.

So entstanden zum Beispiel auch diese beiden Lampen. “Aus alt mach neu”.

Das langfristige Ziel von Marcel Handschuh ist es, die erste Anlaufstelle für individuelle und nachhaltige Möbel zu werden. Der Kunde soll seine Wünsche äußern können und ein individuell für ihn gefertigtes Möbelstück erhalten, ohne das dabei seine Geschichte zerstört wird.

Und um dies zu schaffen wird Marcel sicher noch ein paar Monate oder vielleicht auch Jahre brauchen. Und das ist das schöne – seine Reise geht weiter – und du kannst ihn dabei gerne begleiten.

Wir begleiten Marcel Handschuh gerne die nächsten Jahre auf seinem Weg und werden dich natürlich in Form von Updates und Tipps & Tricks aus erster Hand versorgen. Lass uns gerne in den Kommentaren wissen, was dich ganz besonders brennend interessiert.

Möbel begeistern dich? Wie kannst du starten?

Marcel spricht natürlich nicht nur angehende Unternehmer an. Letztlich spricht er auch jeden von uns an. Auch als Endverbraucher. Warum also nicht einfach mal zu Säge, Hammer und Nägeln greifen, anstatt gleich zum nächsten Möbelhaus zu fahren?

Kreiere einfach selbst. Lass dich inspirieren. Gehe mit offenen Augen durch die Welt und kreiere eigene Ideen. Alternativ kannst du dich auch im Internet inspirieren lassen. Wir haben dir hier einige Bildbeispiele von Google und Pinterest verlinkt.

Und dann setze um. Suche dir Restteile von alten Möbelstücken und sei kreativ. Baue deine Möbel einfach selbst um – oder hol dir Hilfe von Profis. Wenn dich der Umbau von Möbeln genau so begeistert wie Marcel, so schreib ihm doch mal. Vielleicht macht es ja Sinn, wenn ihr euch mal kennenlernt?

Kontaktiere Marcel gerne direkt auf seinem Instagram Profil oder in unserem Community Forum.

Der Start in ein Neues Leben?

Wie du siehst – es wird die nächsten Jahre bei Marcel sehr spannend. Und auch dich darf diese Geschichte gerne inspirieren. Du arbeitest auch gerne mit Möbeln? Oder hast eine andere Passion? Etwas das dich begeistert? Etwas, was dich schlaflose Nächte haben lässt?

Dann mach etwas daraus! Hab Mut und gehe deinen Weg. Auch wenn du Nebenbei startest, wirst du definitiv eher am Ziel sein, als wenn du niemals starten würdest.

Hat dich die Geschichte inspiriert? Was hat dich im Interview bewegt? Welche Emotionen hast du gespürt, als du mehr über Marcel’s Motivation erfahren hast?

Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen! Wir freuen uns auf dein Feedback 🙂

About Stephan

Stephan
Hey, ich bin Stephan und bin seit 2016 selbstständig. Es folgten viele Höhen und auch viele Tiefen. Ich durfte zahlreiche wichtige Erfahrungen sammeln und lernte viele spannende Persönlichkeiten kennen. Ich durfte erfahren, dass man von erfolgreichen Menschen sehr viel lernen konnte. Um diese Erfahrungen zu teilen, entschloss ich mich, diese Geschichten auf Youtube zu teilen. Wenige Monate später lernte ich dann Theresa und Carsten kennen und Creators Network wurde geboren. Und wie es weiter geht? Das erfährst du hier, wenn du uns regelmäßig besuchst :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

X